Freundesbrief 2013 - Erzgebirgisches Hilfswerk Deutschland e.V.

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Aktuell > Freundesbriefe


An die Freunde des
Erzgebirgischen Hilfswerk Deutschland e.V.
            
Januar 2014


"Der Erfolg des Lebens besteht nicht darin, zu tun, was wir lieben, sondern zu lieben, was wir tun." (Basil  Zaharoff)

Liebe Mitstreiter und Helfer des Erzgebirgischen Hilfswerk Deutschland e.V.,

Weihnachten und der Jahreswechsel sind vorbei. Viel gab es noch zu tun, deshalb kommt der Freundesbrief 2013 erst im Januar 2014.

Ja, wir lieben was wir tun, Menschen denen es sehr schlecht geht, zu helfen.

Am 28.12.2013 trat eine kleine Gruppe die ca. 1600 km lange Fahrt an, um in der rumänischen Moldau zu helfen und  neue Aufgaben zu organisieren. Tief im Inneren bewegen uns noch die Eindrücke dieser Fahrt, welche bis zum 12.01.2014 dauerte.
Armut, im Ausmaß in Deutschland nicht vorstellbar, wurde an jedem einzelnen Tag erlebt, Schicksale, die man nicht einfach wiedergeben kann.

Dank der Erntedankkollekten von Evangelisch-Lutherischen Kirchgemeinden hier bei uns konnte 100 Familien mit Grundnahrungsmitteln und Gebrauchsgegenständen geholfen werden.

Ein wunderbares Gefühl hatten wir, als wir eine Weihnachtsfeier im Altenheim in Leorda mit den Bewohnern erleben konnten. Glühwein, Kaffee, erzgebirgischer Weihnachtsstollen und Gebäck sowie eine Musikkapelle sorgten für beeindruckende Momente. Ein Geschenkbeutel für jeden Bewohner bescherte einen schönen Abschluss. Unser Altenheim lebt wieder (siehe Freundesbrief 2013).


Ein im Dorf Leorda errichtetes Kinderbetreuungshaus (EU-Mittel) steht immer noch leer. Grund dafür sind EU-Richtlinien. Nach vielen Gesprächen ist es uns gemeinsam mit dem Bürgermeister gelungen, Lösungen zu erstreiten. Der strittigste Punkt war die Versorgung der Kinder mit Essen. Das Ergebnis war, das EHD bezahlt täglich 25 Kinderessen - 670 €/Monat.
Ich habe einen Vertrag unterzeichnet, obwohl die Finanzierung noch nicht geklärt ist, weil ich noch die hungernden erwartungsvollen Kinderaugen sehe.
Wir werden es schaffen, weil wir lieben, was wir tun, mit Ihrer Hilfe.

Im Mai 2013 weilte eine größere Truppe in Rumänien. 100 m³ Hilfsgüter wurden transportiert und verteilt, viele Arbeiten erledigt, technische Ausrüstungen gewartet, die Kleiderkammer in Leorda neu bestückt und  die Gemüse- und Obstanlage im Altenheim wiederbelebt. Viele Familien  konnten wir besuchen, von welchen  wir die Kinder in den vergangenen Jahren  in Rumänien operieren ließen, die heute junge, fröhliche und dankbare Menschen sind.

Vieles kann man nicht in diesen Zeilen wiedergeben, wir stehen aber gern zur Beantwortung von Fragen und ein Gespräch zur Verfügung.
In diesem Jahr startet am 24. April wieder ein Hilfstransport in Richtung Botosani.

Danke möchten wir allen sagen, die uns bis heute unterstützt haben und hoffen auf eine weitere Begleitung unserer Hilfsaktionen.

Zum Schluss, wenn auch etwas verspätet, wünsche ich Ihnen im Namen des ganzen Vereins ein gutes und vor allem gesundes Jahr 2014.


Eberhard Dürigen
Vorsitzender des Erzgebirgischen
Hilfswerk Deutschland e.V.


 
28.01.2019
Suchen
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü