Freundesbrief 2020 - Erzgebirgisches Hilfswerk Deutschland e.V.

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Aktuell > Freundesbriefe
An die Freunde des Erzgebirgischen Hilfswerk Deutschland e.V.
Dezember 2020

30 Jahre Erzgebirgisches Hilfswerk als eingetragener Verein

Liebe Freunde, Spender, Sympathisanten und Mitglieder des EHD !

Im Oktober ging der 30. Jahrestag unseres Vereins still und besonnen an uns vorbei.
Die Corona - Pandemie hat uns voll im Griff. Schwerkranke und Tote gehören in Rumänien und Deutschland zu unseren Freunden und Bekannten.
Unsere Projekte in Rumänien laufen trotz vieler Probleme weiter.
Im Juli konnten Mitglieder des Vereins noch einmal durch die Coronakontrollen der Anliegerstaaten kommen. Leider musste unser Programm in Rumänien stark gekürzt werden.
Wichtiges konnte trotzdem erledigt werden. Wir sind dankbar, dass die kleine Truppe wieder gut in der Heimat angekommen ist.
Unser kleines Waisenhaus in Botosani lebt, allen Kindern und ihrer „Mama" geht es gut. Die Lohnkosten für eine Angestellte konnten regelmäßig gezahlt werden. Auch die Gas-, Wasser-, Elt und Miillrechnungen sind aktuell beglichen.
Auch Weihnachtsgeschenke für die Kinder konnten Dank konkret bestimmter Spenden gekauft werden. Leider kann der deutsche Weihnachtsmann diese in diesem Jahr nicht überbringen, wird aber eine rumänische Vertretung haben.
Dank unserer Übersetzerfamilie in Vorona können wir viel über Telefon und E-Mail erledigen. So wurde zum Beispiel für das Kinderheim der Schulunterricht zu Hause organisiert. Der Bau des Kinderheimes in Oneaga bereitet uns große Sorgen. Pfarrer Stephan lag mit Corona
infiziert mehrere Wochen im Krankenhaus. Viele Bauarbeiter sind erkrankt oder arbeiten im westlichen Ausland. Quarantäne in vielen Bereichen erschweren die Organisation. Kleine Schritte sind es geworden, doch es geht weiter - auch durch Ihre Hilfe.
Leider können wir bis auf Weiteres keine Sachspenden annehmen, da wir nicht wissen wann wir wieder nach Rumänien fahren können. Helfen können wir vor Ort im Moment nur mit Unterstützungen durch Ihre finanzielle Spende, wofür wir sehr dankbar sind. Dieser Dank geht auch an unsere Kirchgemeinden für ihre Zuwendungen, die uns die Erntedankkollekte gespendet haben. DANKE an Alle!
Auf Grund unserer jahrzehntelangen Erfahrung sind wir überzeugt, jeden Euro richtig einsetzen zu können.
In den vergangenen Tagen erreichten uns Hilferufe aus unserem Bezirk in Rumänien, wo wir seit dreißig Jahren tätig sind. Ohne genaue Prüfung können wir nicht helfen, doch wir können nicht vor Ort sein. Dies ist ein Zustand der uns sehr zu schaffen macht.
Auch das 6. Benefizkonzert für das EHD muss durch die Pandemie ausfallen, was sehr schade ist. Wir hoffen, dass wir alle gemeinsam den Kampf gegen Corona mit Vernunft und gegenseitiger Rücksichtnahme ernst nehmen, damit wir in Zukunft auch wieder positive Nachrichten hören.
Mögen viele Menschen auf unserer Erde nachdenken, warum wir Weihnachten feiern. Wenn uns bewusst ist, dass die Zeit, die wir uns für einen anderen Menschen nehmen, das Kostbarste ist, was wir schenken können, haben wir den Sinn der Weihnacht verstanden.
Das Erzgebirgische Hilfswerk Deutschland e. V. wünscht Ihnen von ganzem Herzen ein besinnliches, gesegnetes Weihnachtfest und ein gesundes neues Jahr.

Eberhard Dürigen
Vorsitzender des EHD
 
03.02.2021
Suchen
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü